So viel Sommerhonig gab es 2019

18. September 2019

Obwohl es in diesem Jahr in einigen Regionen Deutschlands kaum Sommerhonig zu ernten gab, fällt die Erntebilanz 2019 gut aus. Im Schnitt konnten die Imker mehr ernten als ein Jahr zuvor.

Die Ergebnisse der jährlichen Umfrage zu den Erntemengen des Sommerhonigs stehen fest. Das Fachzentrum Bienen und Imkerei in Mayen hat sie gesammelt, ausgewertet und nun veröffentlicht. So konnte die Imker in Deutschland in diesem Jahr durchschnittlich 16,6 Kilogramm Sommertracht ernten. 2018 lag der Wert bei 16,3 Kilogramm im Schnitt bei allen Imkern, die sich an der Umfrage beteiligt haben. Das waren 9.560 Imker aus Deutschland und auch einige aus dem nahen Ausland – insgesamt so viele wie noch nie zuvor. Mitgezählt sind bei diesen Werten auch die Imker, die keinen Honig ernten konnten. Das waren 7,3 Prozent. Nimmt man sie heraus, ergibt sich eine Honigmenge von 18 Kilogramm im Schnitt pro Bienenvolk im Sommer 2019.

Erntemengen: Sommerhonig mit regionalen Unterschieden

Betrachtet man die regionalen Unterschiede, so sieht man für den Sommer 2019, dass die Honigernte in der Mitte Deutschland besser ausfiel als im Norden und vor allem im Süden. Wie auch bei der Frühtracht verzeichnetet Baden-Württemberg die schlechtesten Ergebnisse und die meisten Imkereien, die keinen Honig ernten konnten. Den meisten Sommerhonig ernteten Sachsen mit 22,8 Kilogramm im Schnitt, Rheinland-Pflanz mit 22 Kilogramm sowie Nordrhein-Westfalen und Berlin mit jeweils 21,3 Kilogramm Sommerhonig.

Die genauen Ergebnisse können im Infobrief der Bieneninstitute nachlesen werden.>>>

jtw

TOP-THEMEN im April-Heft

1. Vespa velutina – die asiatische Hornisse

Die eingeschleppte Hornisse wurde zuletzt auch in Hamburg gefunden. Damit hat sie innerhalb Deutschlands einen großen Sprung gemacht und ihre rasante Ausbreitung in Europa fortgesetzt. Wie haben die Imker und Behörden auf die dortigen Funde reagiert? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Vespa velutina von anderen, ähnlich aussehenden Insekten unterscheiden können. Außerdem erfahren Sie in der Aprilausgabe, was die Nester der asiatischen Hornisse von anderen Wespennestern unterscheidet.

» Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe

2. Der Zwischenableger

Wie führt man die Bienenvölker, wenn sie schwarmlustig werden? Reicht das Zellenbrechen alleine aus? Imkermeister Dirk Ahrens-Lagast beschreibt in seinem Beitrag, welche vorbeugenden Maßnahmen Sie gegen die Schwarmlust treffen können. Zudem erklärt er, wie man die Völker bei Schwarmlust per Zwischenableger führen kann, ohne dass diese merklich an Stärke einbüßen.

3. Imkerei in Chile

Johannes Kändler suchte nach dem Abitur das Abenteuer – und fand es in einer Berufsimkerei in Chile, im tiefen und einsamen Süden Lateinamerikas.

Neugierig geworden?

Bestellen Sie das Testabo


Themen: