Bienenwachs-Balsam für die Lippen

09. November 2020

Wenn die Lippen durch Heizungsluft und Kälte im Herbst und Winter spröde sind, kann ein Bienenwachs-Balsam helfen. So stellt man ihn selbst her.

Lippenpflege auf Basis von Bienenwachs gibt es mittlerweile in vielen Drogerien zu kaufen. Das liegt an den pflegenden Eigenschaften des Wachses und vor allem daran, dass es die Haut vor dem Austrocknen schützt. Viele der Stifte oder kleinen Dosen mit Balsam enthalten allerdings eine lange Liste an Zutaten und manches Mal auch Zusatzstoffe, die man eventuell gar nicht auf den Lippen haben möchte.

Das folgende Rezept für selbstgemachte Lippenpflege enthält auch Bienenwachs. Die Liste der Inhaltsstoffe ist allerdings vergleichsweise kurz. Statt chemischer Stoffe, deren Namen man kaum aussprechen kann, sind nur drei weitere Zutaten enthalten: Jojobaöl, Kakaobutter und Propolistinktur. Letztere sorgt dafür, dass kleine Entzündungen, die man manchmal auf den Lippen hat, schneller heilen. Die anderen Zutaten pflegen und geben dem Balsam eine Konsistenz, die ihn gut auf den Lippen verteilen lässt.

Ausgabe 10/2021

DBJ_10_2021

Top-Themen:

  • Tierwohl in der Imkerei
  • Melezitosehonig
  • Verdampfer statt Smoker?
  • Vertriebene Honigjäger

Jetzt lesen

Rezept für Lippenbalsam: die Zutaten

  • 35 ml Jojobaöl
  • 5 g Bienenwachs
  • 5 g Kakaobutter
  • 5 Tropfen Proplistinktur

Bienenwachs-Balsam für die Lippen: So geht’s

  1. Jojobaöl, Kakaobutter und Bienenwachs kommen gemeinsam in einen Behälter wie etwa ein Becherglas oder eine Schüssel, den man im Wasserbad erhitzen kann. Alles wird auf 70 Grad Celsius erhitzt. Bei guten Umrühren schmelzen die Zutaten dabei zu einer Masse zusammen.
  2. Ist das Ganze auf etwa 40 Grad Celsius abgekühlt, gibt man die Tropfen der Propolistinktur dazu.
  3. Dann heißt es schon Abfüllen. Dazu kann man entweder leere Lippenstifthülsen verwenden oder Cremetiegel in der gewünschten Größe. Sowohl die Zutaten als auch die Hülsen und Tiegel kann man im Internet bestellen.
  4. Ist alles komplett abgekühlt, kann man den Balsam aus Bienenwachs schon auftragen und nach Bedarf nutzen.

Tipp: Der Balsam hält etwa sechs Monate. Man sollte ihn dazu aber möglichst im Kühlschrank aufbewahren.

Das Rezept stammt aus dem Buch „Selbst gemacht aus Honig, Wachs & Co.“. >>>

jtw

Buchtipp: Selbst gemacht aus Honig, Wachs & Co.

Cover Selbst gemacht aus Honig, Wachs und Co.
Selbst gemacht aus Honig, Wachs und Co.: Cover: Kosmos Verlag

Das macht wirklich Lust: Wer das Buch „Selbst gemacht aus Honig, Wachs & Co.“ aufschlägt, erblickt auf jeder Doppelseite ein großformatiges Foto von einem Produkt, das man aus Bienenprodukten leicht selbst herstellen kann. Und was für Fotos!

Mit Honig gebackene Knuspernüsse laden zum Verzehr, Honigküchlein im Glas wirken wie frisch dem Ofen entnommen; man glaubt fast, ihren Duft in der Nase zu haben, so lecker sehen sie aus.

Mit dem neu erschienenen Buch haben sich die Autorin Claudia Bentzien und die Redakteurin Claudia Salata einen lang gehegten Wunsch erfüllt: zusammen ein Buch zu erstellen über all die schönen Dinge, die man mit Bienenprodukten so anfangen kann.

Lust zum Selber machen aus Honig und Co.

Dazu zählen nicht nur Lebensmittel, sondern auch gute Ideen, wie Möbelpolituren oder Kerzen aus Bienenwachs, die zum Beispiel in eine schöne alte Teetasse oder in einen tönernen Blumentopf gegossen werden. Handcreme mit Bienenwachs, Badekugeln und andere schöne kleine Dinge runden die Rezeptsammlung ab.

Das macht nicht nur Lust zum Nachmachen, es regt auch die Fantasie an, was sich aus Honig, Wachs und Propolis noch so alles herstellen ließe. Chapeau!

Selbst gemacht aus Honig, Wachs und Co.
Claudia Bentzien, Claudia Salata
Kosmos Verlag
128 Seiten
ISBN 978 3 440 14658 3
16,99 Euro


bec

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →


Themen: