Autor: Jana Woerrle

blaue Lybelle
30. November 2022

Insektenlobby: Bioland startet Kampagne ...

Der Anbauverband Bioland hat die Insektenlobby gegründet. Mit verschiedensten Aktionen sollen Verbraucher, Politik und Kommunen für mehr Insektenschutz sensibilisiert werden. Es geht um Aufklärung über die Folgen des Insektensterbens und darum, das endlich etwas dagegen unternommen wird.

Verschwinden die Insekten, verschwindet die Biodiversität – bei den Tieren, bei den Pflanzen und in unserem gesamten Lebensumfeld. Mit der schrumpfenden Biodiversität, die in direktem Zusammenhang steht mit der Klimakrise, geht allerdings mehr verloren, als nur eine Vielzahl an kleinen Nutztieren. Denn ihre Bedeutung wird noch immer unterschätzt. So sind Insekten weltweit an der Erzeugung von Nahrungsmitteln beteiligt. Der Wert ihrer Bestäubungsleistung liegt bei schätzungsweise mehr als 153 Milliarden Euro jährlich. Insekten bestäuben über drei Viertel unserer Nutzpflanzen – mit abnehmender Tendenz.

Insektenlobby: Forderungen an Politik und Gesellschaft

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Rote Maskenbiene
28. November 2022

Wildbiene des Monats Dezember: Die Rote ...

Die weißen und hellgelben Gesichtszeichnungen geben den Maskenbienen ihren Namen. Die Rote Maskenbiene besitzt, anders als man vermuten könnte, aber keine roten Zeichnungen im Gesicht. Stattdessen hat das Weibchen einen weinroten Hinterleib. Die Rote Maskenbiene ist die Wildbiene des Monats Dezember 2022. Das macht sie so besonders.

Die Rote Maskenbiene ist in manchen Gegenden Deutschlands bereits vom Aussterben bedroht und vielfach steht sie auf den sogenannten Vorwarnlisten der Bundesländer (siehe Verbreitungskarte). Das liegt daran, dass ihr Lebensraum schwindet. Diesen findet die Rote Maskenbiene vorwiegend in Offenlandschaften wie Sandgruben, Binnendünen, sonnigen Waldrändern und Wegböschungen.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Traktor verteilt Pestizide auf einem Acker
25. November 2022

Reduzierter Pestizideinsatz: EU-Pläne au...

Die Pläne der EU-Kommission, den Pestizideinsatz bis 2030 um die Hälfte zu reduzieren, stehen auf der Kippe. Die Lobbyarbeit der Agrarchemie-Industrie und der Bauernverbände zeigt ihre Wirkung. Jetzt ist es notwendig, aktiv zu werden! 

Im Juni hatte die EU-Kommission einen Vorschlag für eine EU-Verordnung über die nachhaltige Verwendung von Pestiziden vorgestellt, die unter anderem vorsieht, den Pestizideinsatz und dessen Risiken zu verringern. So soll besonders der Einsatz besonders gefährlicher Wirkstoffe auf EU-Ebene um die Hälfte sinken.

Während einige Mitgliedstaaten und auch die Bauernlobby so tun, als ob sie aufgrund einer solchen angeblichen Neuigkeit aus allen Wolken fielen, handelt es sich bei den Zielvorgaben um einen alten Hut. Schon 2009, also vor über zehn Jahren, wurde eine EU-Richtlinie über die nachhaltige Verwendung von Pestiziden erstellt. Diese Richtlinie wurde in einigen Mitgliedstaaten aber nur sehr zögerlich in nationales Recht umgesetzt. Dies bestätigte ein EU-Bericht im Jahr 2020.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Tee mit Honig

Tee mit Honig: Klassiker gegen Erkältung...

Tee mit Honig“ ist beliebt und gilt als wirksames Hausmittel gegen Erkältungskrankheiten. – Was steckt dahinter? Und wie wirkt er am besten?

Wenn es im Hals kratzt, wenn man beginnt, auch im Warmen zu frieren oder die dicke Erkältung schon da ist, greifen viele zum Tee mit Honig. Er wärmt, entspannt und schmeckt. Doch Tee mit Honig kann noch mehr. Der Honig kann die Beschwerden lindern – auch hartnäckigen Husten. „Seine Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend und verdünnen die Sekrete, so dass einfacher und schmerzfreier abgehustet werden kann“, erklärt Dr. Annette Schroeder. Sie ist Lebensmitteltechnologin an der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim. Außerdem sorge Honig durch seine Konsistenz für eine gute Benetzung der Schleimhäute und wirke dadurch der Überproduktion von Schleim entgegen. Das ist lindernd gegen den Hustenreiz.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Restentmilbung

Imkern im Dezember: So klappt die Resten...

Im Dezember steht die Restenmilbung mit Oxalsäure an. Wann diese stattfindet, muss man gut planen. So läuft die Winterbehandlung gegen die Varroamilben ab.

Die Bienenvölker sind auf den Ständen für die Überwinterung gerüstet. Die kurzen, dunklen Tage im Dezember laden nicht zur Arbeit im Freien ein, trotzdem darf ich die regelmäßigen Kontrollgänge nicht vergessen. Vor allem muss ich das Mäusegitter oder den Fluglochkeil regelmäßig überprüfen.

Bei meinen Styroporbeuten kam es schon vor, dass Mäuse sich neben dem Mäusegitter ein Loch zum Durchschlüpfen genagt haben. Auch ein Kunststoffgitter stellt keine unüberwindbare Hürde dar. Bienen sind jetzt auf das soziale Verhalten in der Bienentraube angewiesen und können sich nicht verteidigen – die von Mäusen verursachte Unruhe kann zur vermehrten Nahrungsaufnahme führen. Natürlich fressen Mäuse auch Bienen.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Überwinterungsfähiges Volk
17. November 2022

Bienenvölker brüten noch

Die Bienenvölker brüten teilweise noch immer. Doch das ist kein wirklicher Grund zur Sorge oder gar für unbegründete, nutzlose Eingriffe. Das LAVES Institut für Bienenkunde Celle informiert.

Viel wird über den Klimawandel und seine möglichen Folgen auf die Bienenvölker und die Imkerei in Deutschland nachgedacht und debattiert. Das, was wir derzeit an Wetterextremen in Deutschland erleben, ähnelt den Verhältnissen, die wir aus Regionen Süd-Europas kennen. Trotz trockenheißer Sommermonate, gepaart mit Brutunterbrechungen, in den Wintermonaten stets durchbrütende Bienenvölker und trotz Varroa ist die Imkerei dort erfolgreich, wenn man Honigerträge als Maßstab nimmt.

Wohl wissend, dass die Imker dort mit anderen Bienenrassen imkern, müssen sie sich mit den Witterungsbedingungen arrangieren und führen ihre Völker mit einer verlässlich angepassten Betriebsweise. Das können die Imkerinnen und Imker in Deutschland grundsätzlich auch.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Bienenwachskerzen selber machen

Bienenwachskerzen selber machen

Der Klassiker ist wohl die aus Bienenwachs gezogene Kerze. Doch die Herstellung von gezogenen Kerzen ist vergleichsweise aufwendig – wenn man die Arbeitszeit und das nötige Equipement betrachtet. Einfacher geht es, wenn man Bienenwachskerzen selber machen möchte mit dem Gießen in fertige Formen oder dem Drehen von Mittelwänden.

Bienenwachskerzen selber machen: Gießen in Silikonformen

Bienenwachs schmelzen: Welcher Topf und wie erwärmen?

Um Bienenwachskerzen selber zu machen bzw. selber zu gießen, muss man Wachs flüssig bekommen. Das klappt am besten im Wasserbad. Da Bienenwachs schnell brennt, ist das Hantieren mit offenen Flammen wie bei einem Gaskocher und auch der Umgang mit der heißen Platte eines Elektroherds gefährlich. Wer hier lieber auf Nummer sicher gehen möchte, nutzt stattdessen einen Einkochtopf zum Erwärmen des Wassers.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Wildbienenvielfalt in den Weinbergen
14. November 2022

Darum lieben Wildbienen Weinberge

Über elf Jahre hinweg haben Forscher Insekten im Steillagen-Weinbau an der Mosel beobachtet. In den Weinbergen konnten sie mehr als 170 Wildbienenarten und auch viele gefährdete Insekten finden. Nun ist das Projekt beendet und die Forscher ziehen Bilanz.

Als „Hotspot der Artenvielfalt“ und „Refugium für gefährdete Insektenarten“ benennen die Wissenschaftler die Weinberge an der Mosel mit besonders steilen Hängen. Hier sind oftmals Querterrassen mit blütenreichen Böschungen angelegt. Es sind kleinteilige Strukturen. Zwischen den Reben kann sich eine für Bienen attraktiven Vegetation ausbreiten. Da auch die Pflanzen, die hier blühen, sehr artenreich sind, erfreuen sich einerseits Honigbienen daran, aber auch besonders viele Wildbienen.

Artenreiche Weinberge mit vielen Wildbienenarten

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Ist Honig gesund?

Ist Honig gesund? – Fragen und Antworten

Honig gilt als gesundes Süßungsmittel. Er hat weniger Kalorien als Zucker, wirkt gegen Bakterien und Viren und soll auch Allergikern helfen. Doch was ist wirklich dran an den bekannten Fakten über Honig. Ist Honig wirklich gesund?

Dr. Annette Schroeder, Lebensmitteltechnologin an der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim, hat mit dem Deutschen Bienen-Journal Fakten rund um die Kernfrage „Ist Honig gesund?“ diskutiert.

Honig enthält – anders als Haushaltszucker – Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe. Kann man daher sagen, dass er auf jeden Fall gesünder ist als Zucker oder sind die Anteile dafür zu gering?

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Onlinepetition fordert null Prozent auf Bio-Lebensmittel
09. November 2022

Null Prozent Mehrwertsteuer auf Bio-Lebe...

Per Onlinepetition fordert der Verein True Cost Economy den Deutschen Bundestag auf, die Mehrwertsteuer auf Bio-Lebensmittel auf null Prozent zu senken. So soll der Bio-Anbau in Zeiten der steigenden Inflation gestärkt werden.

Die wahren Kosten der Lebensmittelherstellung sollen transparent diskutiert werden. Dafür setzt sich der Verein True Cost Economy ein und weist darauf hin, dass die Herstellung konventioneller Lebensmittel signifikant höhere Umweltschäden verursachen würde als der Bio-Anbau. Dazu gehören unter anderem:

  • der Verlust der Artenvielfalt durch den Einsatz von Pestiziden,
  • die Verunreinigung des Grundwassers durch Düngemittel und
  • Umweltkatastrophen durch den Ausstoß von Treibhausgasen.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Öko-Test hat Honige untersucht
04. November 2022

Honige im Öko-Test

Die Zeitschrift Öko-Test wartete in ihrer November-Ausgabe mit einem neuen Honigtest auf. Was in der Bewertung steht und was fehlt.

Mit dem Titel „Dreck im Langnese-Honig“ wurde die Aufmerksamkeit zunächst auf Mängel des Produkts Flotte Biene gelenkt – darin fanden die Testerinnen und Tester „Mengen an Schmutz, die das gewöhnliche Maß deutlich übersteigen“. Doch für die deutschen Imkerinnen und Imker dürfte der Fund von Sirup in einem Honig der Marke Echter Deutscher Honig noch deutlich interessanter sein.

Öko-Test untersucht Honig: Zuckersirup entdeckt

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Kerzen gießen aus Bienenwachs

Kerzen gießen aus Bienenwachs: So geht’s

Brennende Bienenwachskerzen zaubern ein ganz besonderes Licht. Ob als kleines Teelicht oder als große Kerze – es gibt sie in sehr vielen verschiedenen Formen. Und man kann die Kerzen auch selbst gießen. Das braucht man dafür und so geht’s.

So schön Bienenwachs auch ist, es klebt auch und kann so manchen Tisch und so manche Kleidung so verschmutzen, dass sie unbrauchbar werden. Also ist es gut, den Ort und sich selbst ein wenig vorzubereiten, bevor man mit dem Kerzen gießen beginnt. Alte Kleidung und Zeitungspapier auf den Tisch genügen dafür schon aus.

Was braucht man zum Kerzen gießen?

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →
Honigernte 2022
31. Oktober 2022

Honigernte 2022: Frühtracht besser als S...

Im Vergleich zum vergangenen Jahr lässt die Honigernte 2022 die meisten Imker in Deutschland zufrieden auf die Saison zurückblicken. Die Erntebilanz fällt gut aus – vor allem für die Frühtracht. Nun stehen auch die Ergebnisse für die Honigernte im Sommer fest.

2021 lieferte enttäuschende Honigmengen. Dagegen fällt die Honigernte 2022 sehr gut aus. Konnten die Imker in Deutschland im Schnitt im Frühjahr schon 21,2 kg Frühtracht ernten, so kommen nun im Sommer nochmals 16,3 kg Sommertracht hinzu. Das sind die Ergebnisse der Umfragen des Fachzentrums Bienen und Imkerei in Mayen zur Honigernte 2022 und der Auswertung der Angaben aller Imkereien, die sich an den Umfragen beteiligt und die Honig geerntet haben. Nimmt man auch die Imker dazu, die keinen Honig ernten konnten, liegen die Ergebnisse bei 19,6 kg im Frühjahr und 14,8 kg im Sommer.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Aktion
28. Oktober 2022

Haarproben zeigen Pestizid-Belastung

Im Rahmen der Aktion „Pestizid Check-Up“ haben 300 Menschen Haarproben untersuchen lassen. Das Ergebnis: Fast jede dritte Probe zeigt eine Pestizid-Belastung.

Über die Nahrung, über Atemluft und Wasser gelangen Pflanzenschutzmittel auch in den menschlichen Körper. Nachweisen kann man das anhand von Haarproben. Wie stark diese Pestizid-Belastung aktuell ist, hat das europäische Netzwerk „Good Food Good Farming“, dem auch das deutsche „Wir haben es satt!“-Bündnis angehört, nun mit der Aktion „Pestizid Check-Up“ untersuchen lassen. Zwischen Mai und August 2022 haben dazu 300 Menschen aus ganz Europa Haarsträhnen eingeschickt. Diese wurden von einem unabhängigen Labor analysiert und auf 30 unterschiedliche Pestizide untersucht.

Pestizid-Belastung mit giftigen Chemikalien

Im Ergebnis zeigten sich 29 Prozent positive Proben. In diesen Haarproben wurden ein oder sogar mehrere Pestizide gefunden. Nimmt man nur die Ergebnisse der 98 deutschen Teilnehmer heraus, liegt der Wert der positiven Proben bei 23,5 Prozent. Die Initiatoren der Aktion sprechen aufgrund dieser Ergebnisse von einem „hohen Verbreitungsgrad der giftigen Chemikalien in der Bevölkerung“.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Umfrage Verluste im Herbst
27. Oktober 2022

Neue Umfrage zu den Verlusten im Herbst

Verluste im Spätsommer und Herbst deuten auch darauf hin, wie die Bienenvölker den Winter überstehen. Bienenforscher aus Mayen haben dazu ihre jährliche Umfrage gestartet.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 12/2022

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>