Autor: Jana Woerrle

Honigbienen am Flugloch
11. September 2023

Deutschland bewirbt sich für die Apimond...

Der Deutsche Imkerbund und der Deutsche Berufs- und Erwerbsimkerbund wollen den Welt-Imkereikongress Apimondia 2029 nach Deutschland holen.

Die beiden Imkerverbände werden sich gemeinsam für die Ausrichtung des Apimondia-Kongresses 2029 in Deutschland bewerben. Dies verkündeten die Verbandsspitzen Annette Seehaus-Arnold und Torsten Ellmann während eines Empfangs in der Residenz des deutschen Botschafters in Santiago de Chile. Zudem gab Dr. Thomas Schneider vom Bundeslandwirtschaftsministerium bekannt, dass Bundesminister Cem Özdemir die Schirmherrschaft für die Bewerbungsphase übernehmen wird.

Apimondia 2029: Klimawandel als Herausforderung

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Brownies mit Honig

Brownies mit Honig

Brownies sind schokoladig, süß und klebrig lecker. Normalerweise werden sie gebacken, enthalten Eier und Butter. Doch es geht auch anders. Hier ein Rezept für ganz besondere Brownies mit Honig, die nicht in den Backofen müssen.

Die Zutaten für die Brownies mit Honig

Für etwa 25 kleine Brownies braucht ihr:

  • 200 Gramm gehackte Mandeln (oder andere Nüsse)
  • 200 Gramm getrocknete Datteln
  • 50 bis 75 Gramm Kakao
  • etwa 2 Esslöffel Honig

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Sortenangaben sind nicht einfach, wenn sich Nektar und Honigtau mischen.

Sortenangabe: Wenn sich Blüten- und Honi...

In diesem Jahr konnten viele Imkerinnen und Imker Honig ernten, der Honigtau enthält. Reiner Waldhonig ist dies aber dennoch meistens nicht. Es handelt sich um eine Mischung von Blüten- und Honigtauhonig. Dieser eine Sortenangabe zu geben, ist nicht einfach. Hier gibt es Tipps.

Schon im Frühjahr 2023 ging es los mit den Blattläusen, so dass es auf Laub- und Nadelbäumen Honigtau gab. Diesen sammelten die Bienen fleißig zusätzlich zum Nektar der typischen Frühtrachten wie Obstbaumblüte, Raps, Löwenzahn oder auch Ahorn. Die Honigexpertin Dr. Annette Schroeder der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim brachte dies dazu, im vergangenen Infobrief der Bieneninstitute über die „seltsamen Frühtracht“ zu informieren, die vor allem im süddeutschen Raum geerntet wurde.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Sommertracht
04. September 2023

Sommertracht 2023: Wie viel war’s?

Das Fachzentrum Bienen und Imkerei in Mayen startet seine neue Umfrage zur Ernte der Sommertracht 2023. So kann jeder Imker mitmachen.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Weißfleckige Wespenbiene
01. September 2023

Weißfleckige Wespenbiene: Wildbiene des ...

Obwohl die Weißfleckige Wespenbiene aussieht wie eine Faltenwespe, ist sie sehr friedfertig. Statt Nahrung zu jagen, sammelt sie als Kuckucksbiene nur Nektar zur eigenen Versorgung. So lebt die Wildbiene des Monats September 2023.

Die Weißfleckige Wespenbiene (Nomada alboguttata) hat ihr Leben an das von zwei anderen Wildbienen angepasst – an die Bärtige Sandbiene und die Rotbauch-Sandbiene. Wie ihr Name vermuten lässt, lebt sie vornehmlich in Sandgebieten und richten dort auf sandigem Baugrund in Sand-, Kies- und Lehmgruben ihre Nester ein. Die beiden Sandbienen dienen der Weißfleckigen Wespenbiene als Wirtsbienen. Sie lässt ihren Nachwuchs von ihnen aufziehen.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Asiatische Hornisse
30. August 2023

Asiatische Hornisse: Immer mehr Funde

Neue Sichtungen der asiatischen Hornisse machen die Runde. Nun wurde sie auch auch nach Ungarn und in die USA verschleppt.

Die asiatische Hornisse (Vespa velutina) hat den Sprung über den großen Teich geschafft. Anfang August wurde ein lebendiges Tier von einem Imker im US-Bundesstaat Georgia in der Nähe der Stadt Savannah entdeckt. Die zuständige Behörde reagierte schnell und effektiv: Rund eine Woche später hatte das Landwirtschaftsministerium bereits eine Meldeplattform eingerichtet, die Bevölkerung über den Fund informiert und zur Meldung von Sichtungen aufgerufen. Zwei Wochen später wurde ein Nest hoch oben im Baum eines Siedlungsgebietes entdeckt und zerstört. Dennoch geht die Suche nach möglichen weiteren Nestern weiter. 

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Wabe mit Varroamilben

Imkern im September: Nachhaltige Varroab...

Im September steht die Kontrolle der Varroabehandlung im Zentrum. Es ist wichtig, dass sie jetzt nachhaltig wirkt und die Milben nachhaltig reduziert werden. Außerdem geht es ans Honigabfüllen.

Den Erfolg der bisher durchgeführten Ameisensäure-Behandlungen überprüfen wir in den kommenden Wochen penibel und kontinuierlich anhand des Milbentotenfalls auf der Bodeneinlage. Schließlich ist nicht die Zahl der Milben während einer Behandlung entscheidend, sondern die Menge, die nach einer abgeschlossenen Behandlung fällt.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Hanfmix-Honig
25. August 2023

Regionaler Hanfmix-Honig: Artenvielfalt ...

Die Saatgutmischung „Veitshöchheimer Hanfmix“ hat sich in der Praxis bewährt. Eine Untersuchung zeigt, wie dieser Energiepflanzenanbau die Artenvielfalt stärkt. Eine Imkerin und eine Landwirtin haben das gemeinsam getestet. Zusätzliches Ergebnis des Projekts: ein regionaler Hanfmix-Honig.

Die Fakten, die der Deutsche Berufs und Erwerbs Imker Bund e.V. (DBIB) präsentiert, sprechen für sich bzw. für die Artenvielfalt:

  • 158 Wildbienenarten, davon 49 auf der Roten Liste, zwei in Bayern vom Aussterben bedroht, 388 Schmetterlingsarten davon 57 auf der Roten Liste wurden auf den Versuchsfeldern gezählt.
  • Zahlreiche gefährdete Vogelarten wie Bekassine, Bluthänfling und Neuntöter suchen hier Schutz.
  • Außerdem könne die Blühmischung mit dem Klimawandel umgehen, weil Pflanzen wie Dill, Muskatellersalbei, Amaranth und Eseldistel, der Wasserknappheit, dem Bodenverlust und einer CO2-Anreicherung entgegenwirken.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Bienen brauchen Wasser
23. August 2023

Heißer Sommer: Bienen brauchen Wasser

Tagelang Temperaturen über 30 °C und kein Regen. Die Hitze macht auch den Bienen zu schaffen. Sie finden kaum Nahrung und brauchen Wasser.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Bienenfutter vor der Sonne schützen
21. August 2023

Bienenfutter vor der Sonne schützen

In Bienenfutter, das zu lange in der Sonne steht und Hitze ausgesetzt ist, kann sich Hydroxymethylfurfural (HMF) bilden. Der Stoff ist für die Bienen schädlich. So kann man vermeiden, dass er entsteht.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Honig im Frühjahr 2023: Gute Ernte, dort wo Raps blüht.
14. August 2023

So viel Honig haben Imker im Frühjahr 20...

Raps bestimmt die Frühtrachternte. Dort, wo er besonders viel angebaut wird, ernten Imkerinnen und Imker im Frühjahr den meisten Honig. So viel Honig konnten sie im Frühjahr 2023 durchschnittlich ernten.

Ein bisschen weniger als im vergangenen Jahr, aber doch noch als überdurchschnittlich einzuschätzen. So lautet das Fazit des Fachzentrums Bienen und Imkerei in Mayen zur Honigernte im Frühjahr 2023. Die Ergebnisse der Umfrage nach dem Schleudern der Frühtracht, an der sich über 6.400 Imkerinnen und Imker beteiligt haben, sind nun veröffentlicht worden. Sie zeigen einen durchschnittlichen Honigertrag von 20,6 kg Honig pro Bienenvolk bei den Imkern, die Honig geerntet haben. Nimmt man alle Umfrageteilnehmer mit in die Auswertung – also auch die, die keinen Honig ernten konnten, liegt das Ergebnis bei 18,4 kg.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
04. August 2023

Asiatische Hornisse entdeckt? – Hier kan...

Die Asiatische Hornisse breitet sich hierzulande aus. Immer mehr Nester werden vor allem im Westen Deutschlands entdeckt. Vor allem im Juli ist die Hornisse an Bienenständen zu sehen. Diese Zusammenstellung zeigt die Meldestellen der einzelnen Bundesländer.

Die Asiatische Hornisse (Vespa velutina) benötigt Proteine, um ihren Nachwuchs zu ernähren. Diese holt sie sich unter anderem direkt an den Bienenständen. Als Jägerin ist sie gut darin, andere Insekten direkt im Flug zu fangen und abzutransportieren. So kann sie große Schäden an den Bienenvölkern erzeugen.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Gratis Checkliste

In unserer Checkliste zum Herunterladen erfahren Sie, was aktuell zu beachten und tun ist, übersichtlich und strukturiert gefüllt mit Fachinformationen und -hintergründe.

Fachinformationen

Mit dem Bienen-Journal bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Auch Imker mit langjähriger Berufserfahrung kommen auf Ihre Kosten.

Grundlagen

Wichtig für uns ist es, neben den Fachinformationen, Grundlagen zu vermitteln, die für die Imkerei von essenzieller Bedeutung sind.

Abonnieren →
Weißfleckige Wollbiene
03. August 2023

Weißfleckige Wollbiene: Wildbiene des Mo...

Obwohl ihr Name anderes vermuten lassen könnte, ist die Weißfleckige Wollbiene eine besonders farbenfrohe Wildbiene. Pastellgrüne Augen, orangefarbene Vorderbeine und ein hellgelber Hinterleib zeichnen die Wildbiene des Monats August 2023 aus. „Wollig“ wird es mit ihr beim Nestbau.

Die Weißfleckige Wollbiene (Anthidium punctatum) ist in Deutschland sehr unterschiedlich stark verbreitet. Während sie in Schleswig-Holstein schon als ausgestorben gilt und in Berlin kurz davor steht, ist sie in Rheinland-Pfalz noch öfter zu finden und gilt als ungefährdet. Insgesamt gilt sie als mäßig häufig und wird auf der Vorwarnliste geführt.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Spätsommerpflege mit Wabenkontrolle

Imkern im August: Das gehört zur Spätsom...

Wabenkontrolle, Rähmchen ausschmelzen, Einfüttern – im August steht die Spätsommerpflege an. Monatsbetrachterin Edda Gebel zeigt, was alles dazugehört und wie sie dabei vorgeht.

Im August unterziehen wir die Völker einer letzten größeren Wabenkontrolle. Sind noch alte Drohnenrahmen zurückgeblieben? Gibt es tiefschwarze Brutwaben, alten Pollen, löchriges oder unsauber ausgebautes Wabenwerk, abgestorbene Brutreste oder steinhartes Futter? Alles wird entfernt, die Lücken ersetzen wir nach Möglichkeit durch helle Leerwaben. Alle brutfreien Teile sammeln wir in fest verschließbaren Kisten, die wir bis zum Winter wegstellen, um sie dann auszuschmelzen.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>
Bundesverdienstkreuz für Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer
26. Juli 2023

Bundesverdienstkreuz für Initiatoren von...

Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer haben das Bundesverdienstkreuz erhalten. Ausgezeichnet wurde ihr Einsatz für die biologischen Vielfalt und den Schutz der Wildbienen. Ihr Engagement zeigt sich auch durch die Initiative „Deutschland summt!“.

Jetzt das Bienen-Journal lesen

DBJ Ausgabe 3/2024

Aktuelle Ausgabe

Weiterlesen >>